Wer Huhn sagt,
muss auch Hahn sagen...

Leider ist es normalerweise in der Legehennen-Haltung üblich, männliche Küken unmittelbar nach dem Schlüpfen zu töten. Der eine Grund dafür ist simpel: ein Hahn legt keine Eier. Der andere ist, dass ein Hahn aus der Legehennen-Haltung fast dreimal so lange zum Großwerden braucht wie ein normales Masthuhn. Dies macht die Aufzucht der Hähne in der Legehennen-Haltung unwirtschaftlich.

Wer seine Hühner Eier legen lässt, DARF die männlichen Küken aus der Legelinie nicht vergessen.

Das ist die Überzeugung der Landwirte der Huhn & Hahn Initiative der 08-Gruppe „Die Eier-Höfe aus Baden-Württemberg“ und gleichgesinnter Bio-Landwirte aus Bayern. Gemeinsam mit unseren Kunden ist es uns gelungen diesen großen Schritt hin zu einer besseren Tierhaltung zu gehen.

Hierfür an dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN.

Ich bin es wert zu leben!"

Hier auf www.huhn-hahn.de erfahren Sie Wissenswertes zur Initiative.

Aufzucht der männlichen Küken in der Legehennenhaltung

Für uns ist es ethisch nicht richtig die männlichen Küken in der Legehennenhaltung zu töten, nur weil sie langsamer wachsen, mehr Futter verbrauchen oder einfach weniger Fleisch ansetzen.

Unsere Vision ist es, die Hähne aufzuziehen. Um dies zu erreichen, benötigt es jedoch der Anstrengung aller Beteiligten in der Wertschöpfungskette - angefangen beim Landwirt, über die Schlachterei und die Verarbeiter bis zum Handel.

Der wichtigste Faktor ist vorallem der Endverbraucher. Nur wenn Sie die Produkte der "Huhn und Hahn Initiative" wie z.B. Eier, Maultaschen, Würstchen und Brathühnchen auch wirklich kaufen, haben wir gemeinsam eine Chance diese Vision zu verwirklichen.

Dabei unterstützen Sie nicht nur unseren nachhaltigen Ansatz, sondern profitieren von einem intensiveren Geschmack und magerem gesunden Fleisch, denn unsere Hähne sind nicht mit normalen Masthähnchen vergleichbar. Sie sind sehr sportliche, lustige Tiere, die keine Lust zum schnellen Wachstum haben. Sie werden in der Regel ähnlich alt wie ein Biohähnchen, ca. 12. Wochen. Und das alles OHNE Antibiotika!

NICHT WEISS, SONDERN CREMEFARBEN

Wir entschieden uns beim Projektstart für die Rassen „Sandy“ und „Isabelle“. Sie legen cremefarbene Eier. Das hatte für den Verbraucher den Vorteil, dass die Eier der Huhn & Hahn Initiative sofort erkannt wurden.

Da wir nun über die Projektphase hinaus sind, finden Sie zwischenzeitlich auch braune und weiße Eier in den Huhn & Hahn Produkten unserer Höfe.

Mit dem Kauf unserer Produkte stellen Sie sicher,
dass auch die männlichen Küken großgezogen werden!

Unser Hof

Eier aus Freilandhaltung

Eier aus Freilandhaltung in der neuen 8er-Packung – mit dem Tierschutzlabel "Für Mehr Tierschutz" des Deutschen Tierschutzbund

Unsere Heimat

Bioland-Eier

Eier aus ökologischer Erzeugung von Familienbetrieben aus Baden-Württemberg

Bioland

Bioland-Eier

Eier aus ökologischer Erzeugung von Familienbetrieben aus Süddetschland

Bodensee-Eier

Bioland-Eier

Eier aus ökologischer Erzeugung von Familienbetrieben aus Baden-Württemberg

Zapf-Hof

Eier aus Freilandhaltung

Eier aus Freilandhaltung in der 6er- und 10er-Packung

Hagenauer Hof

Eier aus Freilandhaltung

Eier aus Freilandhaltung in der 6er-Packung

Steinefurthof

Eier aus Freilandhaltung

Eier aus Freilandhaltung in der 6er- und 8er-Packung


Bürger

Maultaschen mit Hähnchenfleisch

Zapf-Hof

Maultaschen mit Hähnchenfleisch

Auf Anfrage bei unseren Eierhöfen!

Ganzes Hähnchen zum Grillen und Kochen
AKTUELLES